Der Sachverständige

IMG-20200629-WA0005

– Kaufmann und IT-Assistent mit Abschluss

– Gesellenprüfung 1996

– 2002 Meisterprüfung im Tischlerhandwerk in der Holzfachschule Bad Wildungen

– Angestellter Tischlermeister seit 2002.

– Digitales Aufmaß seit 2018 (www.digitalesaufmass.de)

 

Aufgabengebiete:

Beratung, Angebotserstellung, Kalkulation, CAD Konstruktion, photorealistische Darstellung, Digitales Aufmaß von Treppen, Räumen, Küchen etc. , 5 Achs CNC Programmierung, Spezialmöbelbau Industrie, Fertigung und Montage.

Fachgebiete:

– Massivholztreppen, Treppen nach ETZ  oder Einzelnachweis

– Einbauküchen

– Innenausbau

– Möbel

– Innentüren, Funktionstüren, Brandschutztüren

– Fenster und Haustüren

– Fußböden

– Möbel und Fassaden aus HPL Kompaktplatten

 

Öffentlich bestellt und vereidigt, was bedeutet das? 

Der Begriff des Sachverständigen ist in Deutschland weder geschützt noch reglementiert. Jeder der sich dazu berufen fühlt, kann Gutachten erstellen und seinen Sachverstand nutzen, um etwas zu beurteilen und damit zu Klärung von Sachverhalten beitragen. Der Kunde muss sich auf die Expertise des Gutachters verlassen. Der Sachverständige wird von Versicherungen, Privatpersonen oder Firmen beauftragt, einen Sachverhalt für Sie zu klären. Das Gutachten sollte dabei unabhängig und objektiv sein. Die im Gutachten aufgeführten Schlussfolgerungen sollen die allgemeinen anerkannten Regeln der Technik widerspiegeln.

Mit der öffentlichen Bestellung durch die Handwerkskammer und der Vereidigung wurde ein Gütesiegel für den sonst freien Beruf des Sachverständigen ins Leben gerufen.  Hinter der öffentlichen Bestellung steht keine Firma, kein privat finanziertes Institut, oder eine andere wirtschaftlich agierende Organisation. Es ist der Staat, der hier dafür sorgt, dass der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige unabhängig und Objektiv bleibt, seinen Sachverstand nachweislich für sein  Bestellungsgebiet vorhanden ist , weiter ausgebaut und auf dem neuesten Stand gehalten wird.

Der Auftraggeber des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen kann so sicher sein, dass das Gutachten unabhängig und objektiv erstellt wurde und dass der Inhalt den allgemeinen anerkannten Regeln der Technik entspricht. Ein öffentlich bestellter Sachverständiger ist Experte auf seinem Bestellungsgebiet, manchmal auch mit Zusatzqualifikationen. Ein Gutachter der alles kann, ist kein Experte.

Der Weg zur Bestellung und Vereidigung ist hart, nach meiner Erfahrung die härteste Prüfung in meinem Berufsleben.  Keine Meisterausbildung, keine Zusatzlehrgang, kein Studium oder Seminar ist damit zu vergleichen. Man beißt sich durch, denkt an Aufgeben, fragt sich warum es so schwer sein muss…Rückblickend kann man sagen: “Es ist gut so, für sich und auch für den Auftraggeber, aber der Weg ist nicht zu Ende…die Bestellung beinhaltet auch die Pflicht sich auf dem Laufenden zu halten.” “Wer rastet der rostet” oder “Stillstand ist Rückschritt”. Diese Leitlinien gelten für alle Sachverständigen. Die öffentliche Bestellung und Vereidigung beinhaltet zusätzlich die Überwachung.  

 

Was ich noch mache: